English   Deutsch   Italian   Greek   Romanian    Polish   

Aktuelle News

03 January 2022

Navigieren im EntreComp-System: Eine Reise länger als ein Jahrzehnt...

Einführung in das EntreComp Framework   Im Jahr 2016 veröffentlichte die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission – in Partnerschaft mit der GD Beschäftigung, Soziales und Integration – EntreComp: The European Competences Framework.   Das Framework besteht aus 15 Schlüsselkompetenzen, die Fachleute im Bereich der Lehre und Ausbildung als entscheidend für die Erleichterung, Förderung und Unterstützung der Entstehung von Unternehmergeist, Initiativen und beruflicher Befähigung der EU-Bürger anerkannt haben.   Das Wirkungsspektrum von EntreComp ist sehr breit, da es über die typischen Rahmenbedingungen für unternehmerisches Coaching hinaus angewendet werden kann.   Nach Ansicht von EntreComp wird Unternehmertum als Kompetenz und nicht als "Beruf" konzipiert, was bedeutet, dass Akteure ermutigt werden, trotz ihrer tatsächlichen Absicht, Unternehmer zu werden oder nicht, unternehmerisches Initiativgefühl zu entwickeln.   Wenn Unternehmertum als Kompetenz behandelt wird, können sich Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft engagieren, um unternehmerische Einstellungen und Werte zu erzielen.   Nichtsdestotrotz bleibt das EntreComp-Framework eine sehr wertvolle Ressource für alle aufstrebenden (und etablierten) Unternehmer, um nach neuen inspirierenden Schulungsmöglichkeiten und Richtlinien zu suchen, die sie auf ihre Alltagsszenarien anwenden können. Jede der 15 (und folgenden) Kompetenzen stellt in der Tat eine Schlüsseldimension von Interesse dar, auf die sich alle Unternehmer täglich beziehen – unabhängig von der Dimension ihrer Organisation, abgedeckten Märkten, Dienstleistungen / Waren, die den Kunden angeboten werden.   Darüber hinaus stellt EntreComp die größten Bemühungen in sektorübergreifender und transnationaler Dimension dar, um einen Konsens über eine gemeinsame Definition von Unternehmertum zu erzielen, auf die sich sowohl Praktizierende als auch Wissenschaftler einigen können. Der EntreComp kann viele verschiedene Anwendungen finden, aber vor allem geht es auch darum, ihn als Referenzmodell für die Gestaltung von Ausbildungslehrplänen zu sehen. Politischer Hintergrund   Die Wurzeln des EntreComp gehen auf den Dezember 2006 zurück, als das Europäische Parlament und der Europarat im Amtsblatt der Europäischen Union eine gemeinsame Empfehlung zu Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen (LLL) veröffentlichten.     Das Strategiepapier enthält detaillierte Leitlinien für die Entwicklung und Annahme eines gemeinsamen Referenzrahmens auf EU- und Länderebene, der auf Folgendes abzielt:   Identifizierung von Kompetenzen/Fähigkeiten für die Stärkung der Menschen (d. h. Beschäftigungsfähigkeit, soziale Inklusion, aktive Bürgerschaft) in wissensorientierten Volkswirtschaften und Gesellschaften. Unterstützung der Mitgliedstaaten bei der Gewährleistung der Wirksamkeit und Wirkung der nationalen Lehrpläne für die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen und Förderung von Weiterbildungsmöglichkeiten für Senioren und Erwachsene zur Umschulung, Weiterqualifizierung, beruflichen Entwicklung und sozialen Eingliederung. Austausch und Validierung eines Referenzmodells auf EU-Ebene für nationale Interessenträger, Fachleute im Bildungsbereich und Endziele, um eine gemeinsame Bezugsgrundgrundstellung zu schaffen, die unabhängig vom geografischen Kontext der Anwendung erkennbar ist. Erleichterung des Übergangs zu den Programmen für allgemeine und berufliche Bildung 2010 und Bereitstellung eines Rahmens für weitere korrelierte Maßnahmen.   Diese Referenzmodelle auf EU-Ebene, wie oben erwähnt, sollten 8 Schlüsselkompetenzen behandeln, die vom EU-Parlament und vom Rat als entscheidend für die Aufwertung der Kompetenzen der EU-Bürger vorgesehen waren. Es überrascht nicht, dass Sense of Initiative und Entrepreneurship in dieser Liste enthalten ist, die in der Aktualisierung 2018 einfach als Entrepreneurship Competences bezeichnet werden.   10 (oder mehr) Jahre später wurden die meisten dieser Kompetenzen separat mit einem eigenen Kompetenzrahmen behandelt: DigComp für digitale Kompetenzen, LifeComp für Learning to Learn und natürlich EntreComp für Initiativen und Unternehmertum.   Aufbau und Design des EntreComp Frameworks   Trainingsbereiche: IDEEN & CHANCEN   RESSOURCEN & MITTEL   IN DIE TAT UMSETZEN Das 8-Schicht-Kompetenzmodell:   Wie wir gerade gelesen haben, stellt die Oberflächenebene des EntreComp eine Dimension dar, mit der die meisten vertraut sind. Das EntreComp-Framework geht da noch viel weiter….   Jede der 15 Kompetenzen wird weiter in einer Reihe von Threads (d.h. Unterkompetenzen) unterteilt: Durch die Überbrückung jedes Threads zu jedem der 8 Leistungsstufen listet der EntreComp insgesamt 442 Lernergebnisse auf, auf die sich Tutoren und Lehrer für die Planung von Lern Programmen beziehen können, basierend auf ihren Erwartungen.   Eine so große Auswahl an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten macht den EntreComp zu einer sehr flexiblen Ressource, die in verschiedenen Kontexten eingesetzt und weiterentwickelt werden können: von "Starter pack" -Trainingsprogrammen bis hin zu fortgeschrittenen unternehmerischen Lehrplänen.   Das Erasmus+ Projekt: EntreComp – Eine Antwort auf das EntreComp System der EU   Im Oktober 2019 trafen sich 8 Partner aus 6 Ländern – Belgien, Griechenland, Italien, Deutschland, Rumänien und Polen – in Cottbus (DE) zum Kick-Off Meeting des Projektes: EntreComp Implementation (ECI), einem vom Erasmus+ Programm kofinanzierten Projekt. Das Projekt zielt darauf ab, die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für unternehmerische Kompetenzen in Berufsbildungssystemen in der gesamten EU zu verbessern.   Ende letzten Sommers hat die ECI-Partnerschaft eine detaillierte Analyse zwischen dem EntreComp-Rahmen, ESCO (Classification of European Skills, Kompetentes, Qualifikation and Occupation) und dem EQR (European Qualifikation Framework) abgeschlossen: eine Verbindung, die sich bei der Literaturrecherche als sehr konsistent erwies, aber immer noch spürbar fehlte und nicht vollständig genutzt wurde. Das letztendliche Ziel dieser Bewertung bestand darin, eine erste und operative Verbindung zwischen dem EntreComp-Rahmen und den beiden anderen herzustellen. Diese Aufgabe ermöglichte es den Partnern, ein neues Modell – das ECI-Modell – für die Aufwertung des Unternehmertums und das Mainstreaming von Unternehmergeist in der gesamten Berufsbildungsdimension zu operationalisieren. Was folgte, war die Entwicklung von Schulungsmaterial, das ECI konform ist- zu sechs der 15 Kompetenzen. Um mehr über das Projekt und die teilnehmende Organisation zu erfahren, besuchen Sie bitte die ECI-Website.

Lesen Sie mehr dazu


01 November 2021

Das 5. Transnationale Treffen des Projektes ECI:

Seit dem Sommer 2020 ist das ECI-Konsortium intensiv mit der Fertigstellung und Valorisierung des Schulungsmaterials auf EU-Ebene beschäftigt, das als offizielles Ergebnis des intellektuellen Outputs 3 entwickelt wurde: sechs Schulungsmodule, die das EU-Ökosystem der beruflichen Bildung dabei unterstützen sollen, den Referenzrahmen unternehmerische Kompetenzen „EntreComp“ als Referenzmodell für unternehmerisches Coaching auf breiter Ebene einzubeziehen und anzunehmen. Das gesamte Material ist kostenlos und im Open-Access-Format über die ECI Webseite verfügbar.   Die finale Struktur der Schulungsmaterialien sieht wie folgt aus:   Trainingsmodul Trainingseinheit Kreativität Erstellt durch Demostene Kreativität in EntreComp Stimulierung der Kreativität Leitlinien und praktische Übungen   Ethisches und nachhaltiges Denken Erstellt durch CIT and AESD Ethisch handeln Nachhaltig denken Auswirkungen abschätzen Verantwortlich handeln   Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit Erstellt durch IHF Reflektieren Sie über Ihre Ziele und Wünsche Erkennen Sie Ihre Stärken und Schwächen Beeinflussen Sie den Verlauf der Veranstaltungen   Andere Mobilisieren Erstellt durch d-ialogo and EEO Überzeugung durch Begeisterung und Inspiration Kommunikation: effektiv, mediengerecht und nachhaltig Andere für wertschöpfende Aktivitäten überzeugen und inspirieren   Die Initiative ergreifen Erstellt durch IDP Prozesse initiieren, die Werte schaffen Herausforderungen annehmen An Vorsätzen festhalten und Pläne verwirklichen   Umgang mit Risiko Erstellt durch DELTA Einführung und Grundlagen Der Entscheidungsprozess Risiko in der Wirtschaft   Etwa zur gleichen Zeit veröffentlichte die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission auch den dritten offiziellen Nachfolger von EntreComp: EntreComp Playbook.   Fachleute im Bereich der unternehmerischen Bildung, die sich auf unser Trainingsmaterial stützen wollen, um ihr Trainingsangebot zu bereichern und zu diversifizieren, können sich auf das EntreComp Playbook stützen, um ihre allgemeinen Pilotstrategien zu entwerfen...     Das EntreComp Playbook entwickelt sich um drei zentrale Referenzdimensionen, die Tutoren und Schulungsexperten bei ihren Bildungs- und Testaktivitäten nutzen können:   Die 9 EntreComp Prinzipien.   (E)xperience (N)ovelty (T)riggers (R)eflection (E)cosystem (C)ollaboration (O)thers (M)entoring (P)rogression     Methoden   Effektuierung Konstruktives Denken Die Lean-Startup-Methode Projektbasiertes Lernen Spielerisches Experimentieren Klassenzimmer als Lerngemeinschaften     Werkzeuge und Techniken Design und Lernintervention Trainingsplan Planen einer unternehmerischen Lernintervention Schaffung eines sicheren und förderlichen Lernraums Marktplatz der Herausforderungen Arbeits- und Zeitplan Spinnendiagramm zur Förderung des unternehmerischen Lernens Einrichten eines Workshops für unternehmerisches Lernen RAMP-Dimension Ausrichten an EntreComp-Grundsätzen Gemeinsames Zeichnen von Gesichtern Spiel mit versteckten Regeln Hilfsmittelinventar Fünf Rollen Die Idee der Wertschöpfung einrahmen Sich umsehen Mindmap Guilfords alternative Verwendungsaufgabe Zufällige Kombination Brainstorming Punktabstimmung Sechs Denk-Hüte Elevator Pitch SMART-Ziele Verstehen Sie Ihre Nutzer Karte der Empathie Goldener Kreis Personas Goldener Kreis Scannen der Landschaft Karte des Ökosystems Themenkarten Business Modell Canvas Lean Canvas SWOT-Analyse SOAR-Analyse Nutzungsszenario Users Journey Prototyp Pitch Deck P2P-Rubrik Selbstreflexion über Lernerfolge Zeichnen Sie Ihre EntreComp-Blume Kritik für die Zukunft EntreComp vs Werkzeuge Die Nutzer des ECI-Schulungsmaterials können die beiden Ressourcen kombinieren, um ein evidenzbasiertes und innovationsorientiertes Schulungsangebot anzubieten, das ein neues Selbstbewusstsein und eine neue Effizienz, Initiative und Motivation unter den aufstrebenden Unternehmern und Bürgern der EU inspirieren und aufwerten kann. Um mehr über das ECI-Projekt und die beteiligten Partner zu erfahren, konsultieren Sie bitte: https://entre-comp.eu/training.php

Lesen Sie mehr dazu


18 September 2021

Der Referenzrahmen unternehmerische Kompetenzen:

Im Jahr 2016 veröffentlichte die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission - in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration den Referenzrahmen unternehmerische Kompetenzen - EntreComp: Der Referenzrahmen besteht aus 15 Schlüsselkompetenzen, die von Fachleuten im Bereich der unternehmerischen Lehre und Ausbildung als entscheidend für die Erleichterung, Förderung und Unterstützung des Aufkommens von Unternehmergeist, Initiativgeist und beruflichem Empowerment unter den EU-Bürgern angesehen werden. Seit der offiziellen Veröffentlichung hat die Gemeinsame Forschungsstelle weiteres öffentliches Interesse an dem Modell geweckt, nachdem sie zwei sehr interessante Folgedokumente veröffentlicht hat:   Ein detailliertes Instrument für alle Einzelpersonen zur Umsetzung des Referenzrahmens in Bezug auf seine Ziele und Einsatzbereiche (berufliche Aus- und Weiterbildung, aktive Bürgerschaft, soziale Eingliederung und Chancengleichheit für alle, usw.). Darüber hinaus enthält das Dokument 70 Fallbeispiele für die Umsetzung von EntreComp, die den Nutzern als vertrauenswürdige Best-Practice-Beispiele als Inspirationsquelle dienen können. Erscheinungsjahr: 2018 Die Fortsetzung "At Work" zeigt im gleichen Verhältnis wie die vorherige Ausgabe konkrete Mittel, Empfehlungen und Leitlinien zur Umsetzung des Referenzrahmens in der Aus- und Weiterbildung für Professionalisierung, Kompetenzaufbau und Beschäftigungsfähigkeit. Insgesamt 10 Fallstudien geben detaillierte Einblicke in tatsächliche Nutzungsstrategien des EntreComp zur Unterstützung von Möglichkeiten des Lebenslangen Lernens auf dem Arbeitsmarkt. Erscheinungsjahr: 2020   ECI – EntreComp Implementation ist ein transnationales Projekt, das durch das Programm Erasmus+ kofnanziert wird und darauf abzielt, neue Trainingsmöglichkeiten für die Europäische Aus- und Weiterbildung auf Grundlage des Referenzrahmens unternehmerische Kompetenzen „EntreComp“ zu entwickelen. Um mehr über unser Projekt, Forschung, beteiligte Partner und die Trainingsmaterialien zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere ECI Webseite.

Lesen Sie mehr dazu


18 June 2021

Aufwertung und Förderung der unternehmerischen Bildung in ganz Europa: viertes transnationalen Projekttreffen des Projektes ''ECI“

18. Juni 2021 Die ECI Projektpartner trafen sich online zum vierten transnationalen Treffen des Projektes ECI (EntreComp Implementation), einem Projekt, das vom Programm Erasmus-Plus der Europäischen Kommission kofinanziert wird und von acht Partner aus sechs verschiedenen Ländern (Belgien, Deutschland, Griechenland, Italien, Polen und Rumänien) am Treffen teilnehmen. Das Treffen fand aufgrund von COVID-19-Beschränkungen im Online-Modus statt. Das Konsortium eröffnete die Sitzung, indem es über das Projekt diskutierte, insbesondere über die ausgeführten Aufgaben und den Zeitplan. Anschließend stellten die Partner die wichtigsten Ergebnisse vor und veranschaulichten die Fortschritte, die bei der Entwicklung der intellektuellen Ergebnisse erzielt wurden. Auch Fragen des Finanzmanagements wurden analysiert. Schließlich unternahm das Konsortium eine Bestandsaufnahme der Situation in Bezug auf die nächsten Fristen. Die Partnerschaft freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Schulungsmaterialien endlich online in allen vom Konsortium vertretenen Sprachen (Englisch, Deutsch, Italienisch, Griechisch, Rumänisch und Polnisch) kostenlos unter http://entre-comp.eu/training.php zur Verfügung stehen. Die Entwicklung der Trainingsmodule begann im Sommer 2020; die Partner investierten Energie, Zeit und Anstrengungen, um den Zeitplan und die Qualitativen/Quantitativen Standards einzuhalten, wie sie im Rahmen des Projektantrages diskutiert und vorgesehen waren. Die Gestaltung der Module in Bezug auf Inhalt, Struktur und Lernergebnisse wurde durch eine Reihe von monatlichen Brainstorming-Sitzungen erleichtert, in denen Partner die Möglichkeit hatten, ihre Ideen zu validieren und einen sinnvollen Meinungsaustausch mit ihren Kollegen zu führen. Alle Schulungsmaterialien sind EQF- und ESCO-konform –Querverweise, in die Partner mehrere Monate enger Zusammenarbeit investiert haben (siehe Abschnitt "Modell" für weitere Referenzen). Die Ergebnisse ermöglichten es Partnern, eine gemeinsame Methodik zu finalisieren, die ein gemeinsames Verständnis und gemeinsame Leitlinien für alle IO3-bezogenen Aktivitäten vorsieht. Der Endgültige Output besteht aus sechs Trainingsmodulen, von denen jedes auf eine spezifische EntreComp-Kompetenz konzentriert ist, wie im Rahmen hervorgehoben. Das Material ist wie folgt organisiert: 1.2 Kreativität 1.5 Ethisches und nachhaltiges Denken 2.1 Selbsterkenntnis und Selbstwirksamkeit 2.5 Mobilisierung anderer 3.1 Initiative ergreifen 3.3 Umgang mit Unsicherheit, Ambiguität & Risiko   Für ein umfassenderes Verständnis des Themas ist jedes Trainingsmodul in weitere didaktische Einheiten unterteilt, an deren Ende ein kurzes Selbstbewertungsblatt liegt. Die Schulungsmodule werden von einem kurzen Dokument (dem sogenannten "Trainingsfiche") begleitet, dass die wichtigsten Inhalte zusammenfasst. Webseite: http://entre-comp.eu/

Lesen Sie mehr dazu


29 April 2021

ECI-Partner nahmen am 2. Online - Treffen des Projektes ''EntreComp Implementation Projektes“ - teil

Alle teilnehmenden Organisationen von ECI nahmen am 2. virtuellen Treffen des ECI-Projekts teil. Aufgrund der Covid-19-Pandemie konnte sich das Konsortium nicht wie geplant vor Ort in Griechenland treffen und beschloss, das Treffen virtuell durchzuführen. Während des Online-Meetings diskutierten die Partner über den aktuellen Projektfortschritt und erklärten, dass die Aktivitäten gut im Zeitplan liegen.  Insbesondere diskutierten die Partner über die Fertigstellung des Berichts zur Bestandsaufnahme der Dynamik unternehmerischer Kompetenzen auf europäischer Ebene: Der Bericht wird den Stand der Umsetzung des EntreComp-Kompetenzrahmens für unternehmerische Fähigkeiten erfassen, der Umsetzungsinstrumente und Schulungsinhalte für die europäischen Berufsbildungssysteme entwickelt. Das Treffen ermöglichte es den Partnern, die Schulungsinhalte zu planen, die in den nächsten Monaten entwickelt werden sollen. ECI ist ein Projekt, das vom Programm Erasmus Plus kofinanziert und von 8 Partnern aus 6 Ländern durchgeführt wird, d.h. Belgien, Griechenland, Italien, Deutschland, Rumänien und Polen. Ein solches Projekt zielt darauf ab, das Verständnis des Wortes "unternehmerisch" zu verbessern, um wirtschaftliche und soziale Herausforderungen anzugehen.   Weitere Informationen zu ECI: www.entre-comp.eu

Lesen Sie mehr dazu


14 October 2020

DRITTES TRANSNATIONALES PROJEKTTREFFEN

Am 14. Oktober 2020 nahmen alle Projektpartner am dritten transnationalen Projekttreffen des Projektes „EntreComp Implementation“ teil. Dieses Treffen bot eine großartige Gelegenheit, den Stand der Umsetzung des Projekts in Bezug auf Kommunikationsergebnisse, die Sichtbarkeit und das Bewusstsein von ECI bei Coaches und Pädagogen im Bereich des unternehmerischen Wissens, Behörden und politischen Entscheidungsträgern, die im Bereich der Berufsbildung und Beschäftigung tätig sind, zu erfassen und zu diskutieren. Alle Partner analysierten die Ergebnisse und Trends, die sich aus jedem nationalen Kontext ergaben erneut und haben über konsistente Schlüssel- und strategische Interventionslinien nachgedacht, um den Wirkungsradius des Projekts zu erweitern. Danach einigten sich die Partner auf einen sehr genauen gemeinsamen Zeitplan für die Entwicklung von IO3. Der italienische Partner IDP  erinnerte alle Organisationen daran, dass über die zuvor vereinbarte Methodik sichergestellt wird, dass alle Ergebnisse kohärent und synergetisch sind.

Lesen Sie mehr dazu


27 August 2020

BEWERTUNG UND QUERVERWEISE DES REFERENZRAHMENS ENTRECOMP MIT ESCO UND EQR

Im Rahmen der ECI-Partnerschaft wurde eine sehr detaillierte Querverweisanalyse zwischen dem Referenzrahmen unternehmerische Kompetenzen „EntreComp“, der ESCO (Klassifikation der europäischen Fähigkeiten, Kompetenzen, Qualifikationen und Berufe) und dem EQR (Europäischer Qualifikationsrahmen) abgeschlossen. Eine Arbeit, die sich in der Literaturrecherche, die während der Entwicklung der Länderberichte abgeschlossen wurde, als sehr konsistent erwies, aber immer noch merklich fehlte und nicht voll ausgeschöpft wurde. Das ultimative Ziel der Bewertung vorliegender Materialien besteht darin, eine erste und operative Verbindung zwischen dem EntreComp und den beiden anderen Werken zu schaffen, die es den Partnern ermöglicht, ein neues Modell – das ECI-Modell, das Ende Juli 2021 veröffentlicht werden soll – für die Aufwertung des Unternehmertums und die durchgängige Berücksichtigung des Unternehmergeistes in der gesamten Berufsbildungsdimension zu operationalisieren. Jede der 6 von der Partnerschaft ausgewählten Kompetenzen wurde mit einer bestimmten Dimension, einem bestimmten Bereich und einem spezifischen theoretischen/operativen Rahmen sowohl mit ESCO als auch mit dem EQR verknüpft, wobei die unterschiedlichen Konformitätsaspekte nach dem Grad der Konsistenz hervorgehoben wurden. Wir bewerteten diesen Grad, indem wir jede ESCO- und EQR-Einheit mit den wichtigsten und definierenden Merkmalen der EntreComp-Kompetenz abgleichen, wie sie von gemeinsamen Forschungsstelle der EU beschrieben wurden. Die Ergebnisse dieser Bewertung finden Sie im Abschnitt "Modell" auf der Website. Alle Partner verbreiteten die Ergebnisse an die relevanten Interessenträgern und Behörden im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung und des Unternehmertums, die in ihren nationalen Bereichen tätig sind.

Lesen Sie mehr dazu


14 March 2020

EntreComp Implementierung: Die ECI-Website ist offiziell online

Die ECI-Website ist jetzt auf http://www.entre-comp.eu/ mit spezifischen Informationen zu Projektzielen, Aktivitäten und Ergebnissen online. Die Plattform wird alle Projektergebnisse, Outputs und vor allem die Schulungsinhalte enthalten, die auf die Operationalisierung des "EntreComp Framework" ausgerichtet sind, indem Implementierungsinstrumente und Schulungsinhalte für die europäischen Berufsbildungssysteme entwickelt werden.     ECI wird von 8 Partnern aus 6 Ländern durchgeführt, d.h. Deutschland, Griechenland, Italien, Belgien, Polen und Rumänien und wird durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Kommission kofinanziert.  Ziel des Projekts ist es, die Chancen für den beruflichen Erfolg von Berufsschülern mit unterschiedlichem Hintergrund durch die Entwicklung unternehmerischer und betriebswirtschaftlicher Fähigkeiten zu verbessern.    Die sehr benutzerfreundliche Plattform wurde vom belgischen Partner IHF (Institut de Haute Formation aux Politiques Communautaires asbl) aufgebaut und wird von der gesamten Partnerschaft während der Projektdurchführung ständig aktualisiert.    Die ECI-Website ist in sechs Sprachen verfügbar (Englisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Polnisch und Rumänisch) und besteht aus mehreren Abschnitten, die für alle Navigatoren frei zugänglich sind.        HOME: Diese Seite gibt die Gesamtsicht des Projektes wieder, das die sechs vom Konsortium ausgewählten und weiterentwickelten Kompetenzen hervorhebt:  Kreativität: Entwickeln Sie kreative und zielgerichtete Ideen   Ethisches und nachhaltiges Denken: Bewerten Sie die Konsequenzen und Auswirkungen von Ideen, Chancen und Handlungen   Selbsterkenntnis und Selbstwirksamkeit: Glaube an dich selbst und entwickle dich weiter   Andere mobilisieren: Inspirieren, begeistern und andere ins Boot holen   Die Initiative ergreifen: Go for it   Umgang mit Unsicherheit, Ambiguität & Risiko: Treffen Sie Entscheidungen im Umgang mit Unsicherheit, Ambiguität und Risiko    DAS PROJEKT: enthält mehrere Hintergrundinformationen über das Projekt – Bedürfnisse und Lücken, die direkt vom ECI-Konsortium angesprochen werden, die angestrebten Ergebnisse und die erwarteten Auswirkungen.     DIE PARTNER: hier wird jede Partnerorganisation aufgeführt und beschrieben.    DAS MODELL: Dieser Abschnitt enthält eine viel breitere Kontextualisierung des Projekts und seiner Hauptziele. Es dient als klare, direkte und direkte Darstellung der Ergebnisse, die vom Projekt und seiner Hintergrundforschung erwartet werden.    TRAININGS: Nach der Abschlussphase von Intellectual Output 3 (Schulungsinstrumente und -instrumente) werden in diesem Abschnitt die von allen Partnern bereitgestellten Bildungsmittel und -instrumente untergebracht.    NEWS: um immer auf dem neuesten Stand der ECI Entwicklungen zu bleiben ...    COMMUNITY: um so viele assoziierte Partner wie möglich einzubeziehen und die Erkenntnisse von ECI  an Endnutzer, Zielgruppen, die breite Öffentlichkeit und die Endbegünstigten weiterzugeben.    

Lesen Sie mehr dazu


folgen Sie uns:

     

Die Partner des Projektkonsortiums






Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Kommission . Diese Homepage und die darauf enthaltenen Inhalte geben ausnahmslos die Sicht und Meinung der Autoren wieder. Die Kommission kann nicht verantwortlich gemacht werden.